Digitale Wasserwirtschaft mit der App

Wirtschaftliches und ökologisches Arbeiten in Einklang bringen, das wollen die Wassermeister im Team von André Bähler. Ihr Arbeitgeber, Wasserverband Strausberg-Erkner (WSE), ist für ein Gebiet von rund 552 km²und über 160.000 Einwohnern verantwortlich. Die immensen Datenmengen effizient zu verwalten, ist gar nicht so leicht. Deshalb nutzt der seit 2015 tablano, um ihre Wasserwirtschaft digital und effizient zu gestalten.


Sperrige Ordner voller ungenutzter Daten

Ein großer Versorger wie der WSE verwaltet alleine schon durch unterschiedliche Arbeitsbereiche im Wasser- und Abwasserbereich enorme Datenmengen. Diese in sperrigen Ordnern abzulegen, war zeitintensiv. Außerdem war es unmöglich, die Informationen weiter zu nutzen.

Mit tablano dagegen ist es leicht, die Daten digital auszuwerten und dadurch Prozesse der Wasserwirtschaft zu verbessern. Bähler möchte die App daher zukünftig beispielsweise nutzen, um vorausschauende Wartung zu betreiben.


„tablano ist ohne große Erklärung nutzbar“

Gerade ältere Mitarbeiter haben oft Berührungsängste mit digitalen Lösungen. Daher arbeitet die WSE mit tablano in einer nutzerfreundlichen App. „Für uns war es ein großer Vorteil, dass tablano ohne große Erklärungen nutzbar ist“, berichtet André Bähler aus der Anfangszeit mit tablano beim WSE. Gerade bei komplexen Sachgebieten wie der Wasserwirtschaft lohnt es sich daher, digital zu arbeiten. Denn im Gegensatz zu manchen Befürchtungen sind Wartung, Instandhaltung und Störungsmanagement bei den verschiedensten Objekttypen mit der digitalen Anwendung viel einfacher. Beispielsweise werden Mitarbeiter bei der digitalen Dateneingabe dabei unterstützt, einheitlich zu arbeiten. 


App hilft, Wasserwirtschaft digital abzubilden

Der digitale Prozess unterscheidet sich nicht sehr von einer herkömmlichen Kontrolle. Auffälligkeiten am Objekt dokumentiert der WSE Mitarbeiter direkt auf dem Tablet. Schäden hält er mit Fotos fest. Komplexe Abläufe werden dabei in der App ganz einfach dargestellt. Das ist gerade bei einem großen Team wie dem WSE unerlässlich. Denn durch den digitalen Zentralspeicher, als der tablano fungiert, sind neue Informationen allen Mitarbeitern zugänglich. Somit wird nicht nur die Teamarbeit verbessert, sondern der Wasserverband arbeitet schneller und fehlerfreier. Mehr Details zur digitalen Wasserwirtschaft beim WSE erfahren Sie in unserem ausführlichen Anwenderbericht.

 

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
XING
Email

Weitere Beiträge

Willkommen, Gemeinde Ofterdingen!

Wir begrüßen einen neuen Kunden: Die Gemeinde Ofterdingen im Landkreis Tübingen arbeitet neuerdings digital mit tablano. 👋  In idyllischer Lage zwischen Schwäbischer Alb und Landschaftsschutzgebiet

Weiterlesen »

Kostenlos und unverbindlich

Ihre persönliche Online-Präsentation

Lernen Sie tablano kennen! Unsere Produktexperten führen Sie in ca. 30 Minuten unverbindlich durch die Software und arbeiten die Potenziale für Sie heraus.

Einblick in alle Produktfunktionen

Maßgeschneidert auf Ihre Schwerpunkte

Individuelle Beratung für Sie und Ihr Team

Kostenlose Online-Präsentation anfragen

Durch Absenden des Formulars bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und mit der Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten durch tablano zu den genannten Zwecken einverstanden bin. Im Falle einer Einwilligung kann ich meine Zustimmung hierzu jederzeit widerrufen.

Nichts mehr verpassen!

Melden Sie sich zum tablano Newsletter an

Über 13.000 Abonnenten lassen sich bereits regelmäßig über Themen rund um die digitale Wartung und Instandhaltung informieren!

Abwechslungsreiche Themenfelder:

  • Anwenderberichte
  • Best-Practices und Beispiele aus Ihrer Branche
  • Checklisten und Leitfäden
  • u.v.m.