Start / Anwenderberichte / Anwenderbericht Baumkontrolle

Aktiver Naturschutz in der Praxis

In der Abteilung 5 „Umwelt“ des Regierungspräsidiums Stuttgart arbeiten rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den Schutz von Mensch, Natur und Umwelt. Im Rahmen der Aufgaben des Landesbetriebs Gewässer baut das Referat 53.1 die Gewässer I. Ordnung (G.I.O) im Stuttgarter Regierungsbezirk aus und unterhält sie. Seit Anfang 2021 dokumentiert und kontrolliert das Team um die Flussbaumeister Melchior Rettenmeier und Markus Götz dabei die Bäume und Baumgruppen entlang ihrer Gewässer mit der tablano App.

„Eine fundierte Dokumentation des Baumbestandes ist bei der Verkehrssicherungspflicht unumgänglich. Aufgrund der Vielzahl an Pflanzen müssen wir neben den Einzelbäumen auch ganze Baumgruppen erfassen“, sagt Markus Götz.

„Wir waren auf der Suche nach einer digitalen Lösung, mit der man schnell und einfach Daten aufnehmen kann“, erklärt Melchior Rettenmeier. „Bei den regelmäßigen Begehungen der Gewässerrandstreifen müssen unsere Kolleginnen und Kollegen möglichst zügig alle Baumdaten eingeben können. Die Eingabe muss einfach, intuitiv und nicht kompliziert sein. tablano hat uns vor allem hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit überzeugt.“ In einem ersten Schritt wurden zu Beginn des Jahres 2021 die Betriebshöfe Ellwangen, Schwäbisch Hall, Unterensingen, Bolheim und Lensiedel mit tablano ausgestattet.

 

„tablano hat uns vor allem hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit überzeugt.“


Bäume und Baumgruppen verorten

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter platzieren die jeweiligen Objektsymbole auf der interaktiven Karte. Der Baum übernimmt dabei automatisch den GPS-Standort, kann jedoch bei Bedarf mit dem Finger verschoben und frei justiert werden. Ebenfalls möglich ist zentimetergenaues Einmessen. Die implementierten Orthofotos und Gewässerkarten helfen bei der Orientierung und Verortung der Bäume und Baumgruppen, sodass ein zügiges Erfassen möglich ist.

Sobald die Koordinate eines Baumes von dem Benutzer oder der Benutzerin bestätigt wurde, öffnet sich automatisch der Bearbeitungsbereich und die Grunddaten – wie die Baumart oder das Pflanzjahr – können eingegeben werden. Die Baumnummer wird automatisch von der App als fortlaufende Nummer vergeben. So lassen sich neue Bäume und Baumgruppen quasi „im Vorbeigehen“ erfassen.

Um Bestandsflächen oder -gebiete zu markieren, kann der Benutzer oder die Benutzerin außerdem sogenannte „Begrenzungsobjekte“ auf der Karte setzen. Mit diesen eigenständige Objektsymbolen lassen sich beispielsweise der Anfang und das Ende einer bestimmten Fläche kennzeichnen.

 

„Dieser Workflow ist sehr gut auf uns zugeschnitten und hilft uns enorm bei der umfassenden und zügigen Durchführung unserer Begehungen.“


Baumkontrolle als digitale Checkliste

Die Baubetriebshöfe erledigen mit der tablano App nicht nur die Verortung der Bäume und Baumgruppen, sondern auch deren regelmäßige Sichtkontrollen. In einer nach FLL-Baumkontroll-Richtlinien angelegten digitalen Checkliste erfassen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Baumdaten wie Höhe, Kronenbreite, Durchmesser etc. und dokumentieren vorhandene Schäden vor Ort mit beliebig vielen Fotos. Nach der Sichtkontrolle wird der allgemeine Zustand des Baumes definiert – dieser spielt vor allem bei der Festlegung des Kontrollintervalls eine wichtige Rolle. Das Datum der nächsten Kontrolle wird automatisch berechnet und von der App als Auftrag angelegt. Der Benutzer beziehungsweise die Benutzerin hat jedoch jederzeit die Möglichkeit, das Intervall manuell zu verändern und somit den Zeitpunkt der Kontrolle individuell festzulegen.

„Auch baumpflegerische Maßnahmen können wir direkt vor Ort eingeben und für die weitere Bearbeitung durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Dienstleister vorbereiten“, so Rettenmeier. Eine interne oder externe Vergabe der Maßnahmen kann bereits in der App eingetragen und dann im Innendienst über die browserbasierte Anwendung tablano Desk eingesehen werden. „Dieser Workflow ist sehr gut auf uns zugeschnitten und hilft uns enorm bei der umfassenden und zügigen Durchführung unserer Begehungen“, so Rettenmeier über die Arbeit mit dem System sei Beginn des Jahres.

 

Nach einem längeren Einsatz auf den fünf Betriebshöfen, könnten noch weitere Betriebshöfe des Regierungspräsidiums Stuttgart mit tablano ausgestattet werden.

tablano_anwenderbericht-regpraes-stuttgart_large
blank

Steckbrief

Kunde: Regierungspräsidium Stuttgart
Kunde seit:
Anfang 2021
Anwendungsbereich: Verortung und Kontrolle von Bäumen und Baumgruppen
Anwendung:
tablano Baumkontrolle

Das Regierungspräsidium Stuttgart ist innerhalb der Verwaltungsorganisation des Landes Baden-Württemberg als Mittelbehörde zwischen den zehn Landesministerien und den Landrats- und Bürgermeisterämtern angesiedelt. Es bündelt dabei die verschiedenen Verwaltungszweige unter einem Dach. Dies ermöglicht die Koordinierung verschiedenster Fachbereiche und stellt gleichzeitig den Ausgleich unterschiedlicher Auffassungen und Interessen sicher. Auf diese Weise können Entscheidungsprozesse wesentlich beschleunigt werden.

> Mehr Informationen auf der Webseite

blank