Die Gemeinde Ammerbuch macht es vor: digitale Gewässerkontrollen mit tablano! Denn mit dem Tablet in der Hand wird die Pflichtaufgabe etwas weniger stressig.

Das Schwäbische Tagblatt begleitet Verena Vedder, die zuständige für Gewässerschauen im Rathaus Ammerbuch, auf einem Kontrollgang und berichtet darüber. Den Artikel darüber können Sie hier finden.

 

Das Wichtigste des Artikels von Mario Beisswenger in Kürze:

“Verena Vedder […] hat Etliches zu dokumentieren. Sie knipst mit dem Tablet einen um den anderen Komposthaufen, notiert Treppenstufen, Plattenwege, Obstbaumstützen oder eine große Holztafel. All das lagert nicht rechtskonform am Ufer der Entringer Bäche, nach dem 2014 reformierten Wassergesetz. Damit beim nächsten Hochwasser die Sachen nicht davon schwimmen und sich an der nächsten Brücke so verkeilen, dass sich das Wasser staut, müssen die Sachen weg. Eigentlich. […] An den Ufern der kleinen Ortsbäche gibt es jede Menge Konfliktpotenzial.”

Deutlich wird: Die Pflicht der Gewässerschau wird schnell zur Herausforderung. Alles haargenau dokumentieren, inklusive Fotos. Dann noch Zuständigkeiten klären, Schutzmaßnahmen festlegen und Problemlösung einleiten. Die tablano App kann Ihnen die Arbeit nicht abnehmen, dafür aber deutlich erleichtern!

Das findet auch Verena Vedder und schreibt an unser Support-Team: “Das Programm hat mir viel Arbeit abgenommen und es war mir eine sehr große Hilfe. Die App erklärt sich von selbst! Es ist wirklich ein tolles System und erleichtert mir die Arbeit erheblich.”

 

Kommentare nicht möglich.